Schimmelpilz als Aroma ...?...

Natürliches Aroma kann auch aus Schimmelpilzen stammen!

 

Die Agrarwissenschaftlerin und Wissenschaftsredakteurin beim aid-Infodienst für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz, Britta Klein erklärt im Interview, was sich hinter der Angabe 'Aromen' auf unseren Lebensmittel-Packungen verbirgt und worauf Verbraucher jetzt nach dem RitterSportUrteil achten sollten.

Grundsätzlich gelten die E-Nummern als gesetzlich zugelassene, also: >E<RLAUBTE, Zusätze. 'Aromen' gelten als erlaubte Geschmacksverstärker und können neben der LaborVersion (''Aroma'') auch als ''Natürliches Aroma'' oder  "Natürlicher Aromastoff" zugesetzt werden - die müssen dann aber aus einem natürlichen Rohstoff stammen. Dieser natürliche Rohstoff jedoch muss nicht zwangsläufig ein Lebensmittel sein. Es kann beispielsweise auch aus Schimmelpilzen stammen. Oder aus einem Stoff, den man aus den Zellwänden von Pflanzen gewinnt. Wenn aber "Natürliches Erdbeeraroma" draufsteht, muss das Aroma zu 95 % aus Erdbeeren stammen.

Auf die Frage, ob man sich dann keine Gedanken über unsaubere Herstellung etc. machen müsse, sagt Frau Klein, dass es gar nicht abwegig ist, sich darüber Gedanken zu machen. Aber letztlich sei sie sicher, dass es viel größere Risiken in der persönlichen Ernährung gibt als diese Zusatzstoffe und Aromen. Dazu nennt sie die Dinge des persönlichen Lebensstils: Wie viel esse ich? Was esse ich? Viel Gemüse und Obst und weniger Fleisch? Wie viel trinke ich? Wie wähle ich die Lebensmittel aus?

Im Prinzip hat der Verbraucher, also Sie, und ich, ...  es selber in der Hand, ob wir uns Gedanken über Zusatzstoffe machen müssen:

Frau Klein empfiehlt dazu, Vielseitigkeit beim täglichen Essen und bevorzugt Produkte, die noch nicht industriell verarbeitet wurden. Und bei verarbeiteten Produkten auf die geringsmögliche Anzahl von E-Nummern achten.

Vor allem, wenn Sie für Kinder einkaufen und kochen, ist es gut, immer wieder mal auf die Zutatenliste zu schauen und Produkte mit zu vielen Zusatzstoffen stehen zu lassen. Schauen Sie nach den Alternativen, die es sehr wohl schon gibt! Bio-Lebensmittel -by the way- kommen mit viel weniger Zusatzstoffen aus - und auch beim Aromatisieren ist man da deutlich strenger. Hier sind nur etwa 30 Stoffe zugelassen - anstelle von schon mal 25 Gruppierungen für Zusatzstoffe im Deutschen Lebensmittelrecht ... !

zum Lesen

Säurebildende Lebensmittel ... und DiabetesRisiko?

Säurebildende Lebensmittel machen Diabetes Einer Studie zufolge steigt das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, wenn der Körper mit der Nahrung chronisch übersäuert wird. Die westliche Ernährungsweise mit viel Fleisch,...[mehr]

Der Gut(e)Schein -?-

Wie viele der 'guten' alten D-Mark'Scheine' sind in irgendwelchen Schubladen ...gut aufgehoben worden? Und werden erst bei der Wohnungsauflösung wieder entdeckt?[mehr]

Wohl! bekomm's :)

Vitamine sind immer gut! Für Ihr Wohlbefinden können Sie noch mehr tun - sehen Sie selbst:[mehr]

Mineralwasser im Test beim NDR - Mai 2013

Von 5 Mineralwasserflaschen war eine der teureren mit gesundheitsgefährdenden Keimen belastet.[mehr]

Sauer?

Bespielbild1

Unsere hektische Welt macht uns Stress. Stress macht uns sauer. Mit ein paar kleinen Neuerungen in Ihrer Ernährung können Sie richtig gut was dagegensetzen. Auch für Kinder! Säurebildende Lebensmittel machen...[mehr]

Zum Lesen aus dem Archiv

"Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt," schreibt der libanesisch-amerikanische Dichter Khalil Gibran (1883 - 1931)

Ich entdecke in diesen Worten eine Spur, die mich wirklich Mensch sein lässt: bewohnt von einer unendlichen Sehnsucht nach Licht und herausgefordert, die Nacht, das Schwere, den Schmerz, die Unvollkommenheit, anzunehmen und in mein Dasein einzubinden. In unaufhaltsamen Stunden der Nacht, in denen ich selbst verzweifelt nach Sinn und nach Geborgenheit getastet habe, sind mir Sternstunden geschenkt worden. Aber erst im Nachinein erkenne ich die heilende Kraft der Nacht, in deren Stunden das Göttliche in mir neu geboren wird."                                                                                                        Verfasser unbekannt